7
Sep
2018

Donnerstag - Sight seeing

S I G H T _ S E E I N G

Gestern war ein Tag der Besichtigung. Er gestaltete sich wesentlich interessanter als erwartet. (Die Bilder gibt es nur auf FB.)
Es gab einen wunderbaren Himmel am Nachmittag. Meine Begleiterin wollte nicht mit, doch ihr Schwager war vor allem nachher erfreut, dass er dabei war. Es ging darum, dass ich Prevlaka besichtigen wollte. „dort ist doch nichts außer Stille.“ Und natürlich ist es Kroatien. Das wäre kein Problem, wenn es sich beispielsweise um Rovinj oder Dubrovnik handelte. Doch hier ging es um eine militärischen Stützpunkt der Kroaten im letzten Krieg. Ich könnte die Ablehnung also verstehen. Tatsächlich ist das Gebiet dort sehr ähnlich dem Truppenübungsplätzen im Leithagebirge, wo ich meinen Teil meines Wehrdienstes absolvierte.
Das Gebiet um den Stützpunkt ist total verlassen. Es gibt eine Anhöhe, von der man sowohl die Bucht als auch die offene Adria ansehen kann. Eine traumhafte Aussicht. Zwei Angler mit Motorräder mussten sich irgendwo versteckt habe. Etwas weiter zurück gibt es eine Kavana und einen Campingplatz. Für Leute,die in Ruhe gelassen werden wollen, kann das wohl ein sehr schöner Urlaubsort sein. Hauptsächlich Deutsche. Bei der Abzweigung nach Prvevlaka, die direkte Route geht nach Dubrovnik, standen ein paar Autos mit fotografierenden Deutschen. Prevlaka selbst ist der südlichste Punkt des Kroatischen Küstentrails.

Als wir zurückführen, wollte ich noch Bilder von Njivice machen. Aber Parken war dort unmöglich, und die Leute vom Hotel „Herceg Novi“ sehr uneinsichtig. Es machte nichts, von Njivice hatte ich genug gesehen.Bilder könnte ich schon früher von einem Straßenparkplatz machen.
Also zurück nach Herceg Novi.

Als wir das Straßenschild passiert hatten, wunderte ich mich, dass der Fahrer links abbog, also vom Meer weg. Danach ging es bergauf, und bergauf, auf urigsten Straßen, manche nicht einmal asphaltiert. Es hätte auch eine bequemere Zufahrt gegeben, doch er wollte uns mehr zeigen. Schließlich bog er dann doch nach rechts ab, aber es ging noch höher. Wir kamen zu einem Kinderspielplatz, auf dem Kinder mit vier Ziegen spielten. Der Fahrer ging aber noch weiter zu einem Tor. Wir folgten ihm und fanden uns am Eingang des „Spanischen Forts“. Das ist eine riesige Anlage, die man von Herceg Novi selbst gar nicht sieht. traumhafte Aussicht. Es wurde mit einer Drohne ein Filmchen, mit dem der Tourismus aufmerksam gemacht werden soll. Mein Begleiter sagte mir, dass er das Fort noch nie besichtigt hatte, obwohl er schon unzählige Male in Herceg Novi gewesen war. Ohne Auto kommt man nicht hin und beworben wird es auch nicht. Das wird sich jetzt vielleicht ändern.

Ich war richtig aufgeputscht von der Besichtigung und gab ein extra Trinkgeld, denn diese Besichtigung war nicht verabredet. Es muss wohl lokalstolz gewesen sein, der uns diese Führung zu gute kommen ließ.
read 98 times
wvs - 7. Sep, 22:53

Gibt es einen Link zu dem Film der mit der Drohne gemacht wurde?

steppenhund - 8. Sep, 00:21

Noch nicht. Ich nehme an, dass der Film in einer Werbung für Herceg Novi gezeigt werden wird. Aber gestern ist er ja erst gedreht worden. Also muss er erst geschnitten und generell bearbeitet werden. Wie gesagt ist das spanische Fort trotz seiner Größe fast nicht bekannt. Man kennt nur das Forte Mare, ganz nahe an der Küste, und weiter oben Kanji Kula, das mittlerweile als Aufführungsort verwendet wird. dort Hänse ich heuer auch eine beeindruckende Carmen gesehen.

wvs - 8. Sep, 00:37

Danke für die Information, dann wird es wohl auf der entsprechenden Fremdenverkehrsseite zu finden sein? Heißt "spanisch", dass es von Spaniern gebaut wurde oder bezeichnet das einen bestimmten architektonischen Stil für Befestigungswerke?
steppenhund - 8. Sep, 10:04

1538 and 1539 waren die Spanier in Montenegro und machten einige Änderungen, wodurch es de Namen bekam. ürsprünglich hatten es die Türken gebaut.
wvs - 9. Sep, 13:55

Vielen Dank,
ich wußte gar nicht, dass die Spanier bis auf die Ostseite des Mittelmeeres vorgedrungen sind, wo doch ihr Augenmerk stets auf Gold und die Westumsegelung abgestellt war.
logo

auf 65 steuernd

die Erfahrungen genießend

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Testduplikat
Einladung zum 13. Oktober 2018 Hans Hartmann: aus...
steppenhund - 23. Sep, 15:53
Einladung
Letztes Jahr gab es ja wegen meines Unfalls kein Konzert....
steppenhund - 23. Sep, 14:13
Ja, aber ich glaube,...
Ja, aber ich glaube, dass die Arbeiten nur an der TU...
steppenhund - 22. Sep, 17:03
Offenbar gibt es also...
Offenbar gibt es also in Österreich noch "Diplomarbeiten"...
wvs - 22. Sep, 12:19
http://www.alter-ego-wien. com/...
http://www.alter-ego-wien. com/ Alter-Ego - so heißt...
steppenhund - 22. Sep, 10:59

Meine Kommentare

smoketest
wäre bestanden. Positiv aufgefallen. Reagiert...
info - 23. Sep, 15:55
Ja, aber ich glaube,...
Ja, aber ich glaube, dass die Arbeiten nur an der TU...
steppenhund - 22. Sep, 17:03
http://www.alter-ego-wien. com/...
http://www.alter-ego-wien. com/ Alter-Ego - so heißt...
steppenhund - 22. Sep, 10:59
Die Reiseberichte habe...
Die Reiseberichte habe ich ja erst relativ spät...
steppenhund - 19. Sep, 12:30
???
sachmed4 - 15. Sep, 00:00

The bridge


Bloggen
Computer
ernst
Familie
Film
fussball
Icebreaker
Ist das jetzt das Alter
Kino
Kultur
Leben
Lesen
Musik
nichttägliche Mathematik
Philosophie
Politik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren