4
Okt
2012

Elsas Auszeichnung

In Anschluss an meinen vorigen Beitrag musste ich wieder einmal bei der bewussten Elsa hineinschauen, um folgende christliche Aufforderung zu lesen: TO HELL.
Tatsächlich, dort, wo sonst WAS VOM TAGE ... steht, (für die Eingabe von Kommentaren) werde ich in die Hölle geschickt.
Vielleicht geht das anderen auch so, die dort schon gesperrt sind. Ich schmunzle und nehme das als Auszeichnung für "wahrgenommen werden". In der letzten Zeit scheinen sich dort die polemischen Rundumschläge zu häufen.
In einem dürfte sie Recht haben: die Kirche hat 2000 Jahre überlebt und wird das noch einige Zeit tun.
-
Ganz putzig mutet hingegen ihre Sachkenntnis über orthodoxe Kirchen an, wenn sie schreibt, dass die Gläubigen durch Pussy Riot so verstört sind, dass sie in der entsprechenden Kirche nicht mehr beten können.
Nicht in Moskau, sondern in Belgrad, einer anderen Fraktion der orthodoxen Kirche, wurde für morgen eine Gay/Lesbian-Demo untersagt. (Was mir zugute kommt, weil ich morgen in der Stadt zu tun habe und nicht gerne in Revolten hineinkomme.) Jetzt ist es also so, das Orthodoxe die Homosexualität entsprechend ächten, verachten und auch dagegen offen Stellung beziehen.
-
Da ist die Katholische Kirche natürlich etwas weiter. Die bringt den kleinen Buben gerne bei, wie edel doch der Sex zwischen Mann und Mann sein kann, sofern nur der eine davon ein Priester ist.
-
Für Elsa ist das alles nicht so schlimm. Kleinigkeiten, die man hochköchelt, um der Kirche ans Bein zu pinkeln. Es stimmt, es ist nicht ein Verdienst der Katholischen Kirche allein. Mir wollte ein episkopälischer Priester an die Wäsche.
Doch die Bigotterie stinkt zum Himmel.
Was Elsa tut? Das Lied des Arbeitsgebers singen? Ist nicht so verkehrt, hat schon Walther von der Vogelweide gefunden. Die Art, wie sie es tut, grenzt aber langsam an die Usancen anderer Verdienstmöglichkeiten, die ich jetzt noch nicht beim Namen nenne.
read 1341 times
steppenhund - 4. Okt, 13:43

Das ist ja schnell gegangen. Kaum war mein Artikel eine Minute draußen, ist das "TO HELL" verschwunden. Hätte ich es doch fotografieren sollen.
Nun am Rest meiner Ausführungen ändert das nichts.
Eine tolle Geschichte ist das:)

pathologe - 4. Okt, 13:53

Eigentlich

müsste die Dame ja dann auch regelmäßig bei kreuz.net zu finden sein. Obgleich deren Vorgehensweise noch eine Spur menschenverachtender ist.

steppenhund - 4. Okt, 14:00

Es gibt einige Querverbindungen.
Ihr Niveau ist besser als das von Kreuznet. Aber sie scheint momentan wirklich unter den gehäuften Anfeindungen zu leiden. Was ich im Prinzip ja auch verstehen kann.
Jossele - 4. Okt, 20:49

Ich denke nicht, dass sie leidet. Eher scheint es, kritische Wortmeldungen bestärken sie im "Kampf gegen das Böse".
Und böse ist alles, was ihrer Linie nicht entspricht.
So einfach kann man es sich machen.
steppenhund - 4. Okt, 21:49

Wie heisst es so schön: das Böse ist immer und überall:)
nömix - 5. Okt, 10:18

Wahrscheinlich ist es in der Hölle eh kurzweiliger, dort trifft man bestimmt mehr Bekannte. In einem Himmel wo es nur Fromme gibt hat mans vermutlich nicht halb so lustig.

til333 - 6. Okt, 12:13

in der Hölle? Sie also auch? wunderbar - ich freu mich schon!
steppenhund - 10. Okt, 23:43

Es gibt so viel schöne Witze, die beleuchten, dass die Hölle vielleicht der interessantere Ort sein könnte...
Eugenie Faust - 5. Okt, 17:13

To hell heißt bei E.L. eine Rubrik: http://elsalaska.twoday.net/topics/To+Hell

(Sie dürfen diesen Kommentar mit der Verlinkung gerne löschen.)

steppenhund - 5. Okt, 23:33

Aha, jetzt verstehe ich. Da ich gesperrt bin, sehe ich nur die Rubrik und keine Kommentaraufforderung. Auch nicht schlecht.
Danke für die Aufklärung.
til333 - 6. Okt, 11:55

Sie haben das widerliche Weihrauch-Gewabere kraftvoll weggeblasen. Vielen Dank für die frische Luft!

Gregor Keuschnig - 6. Okt, 21:37

Naja, der Beitrag lädt natürlich zu Kommentaren à la wvs buchstäblich ein. Trotzdem immer wieder gruselig, solche nur durch Zeitläufte verhinderte potentielle Kulturrevoluzzer sozusagen eine Handbreit entfernt wahrzunehmen. Nicht auszudenken, was die hätten anrichten können.

steppenhund - 10. Okt, 23:47

Na, jetzt haben Sie ja auch ihr Fett weg bekommen:)
Eigentlich sollten ja wir Älteren zusammen halten und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Aber bestimmte Aussagen will ich halt nicht auf meinem Blog haben. Und da es diese Art von Aussagen auch schon früher gegeben hat, habe ich jetzt halt einen Schlussstrich gezogen.
Deswegen wird mir halt jetzt ein Defizit in Sachen Selbstkritik zugeschrieben. Damit kann ich wiederum sehr gut leben.
logo

auf 65 steuernd

die Erfahrungen genießend

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:50
Nein, ich hatte die Adresse...
Nein, ich hatte die Adresse schon früher mal angegeben:...
steppenhund - 6. Jan, 15:37
ist es ein geheimnis?...
ist es ein geheimnis? :-)
dus - 6. Jan, 13:35
Umzug
Bin verzogen. Freunde wissen, wohin.
steppenhund - 8. Dez, 23:11
danke. alles im lot....
danke. alles im lot. ein prosit auf die gesundheit!
bonanzaMARGOT - 7. Nov, 14:55

Meine Kommentare

ad BoMa: nein, das gehört...
ad BoMa: nein, das gehört definitiv nicht in mein...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:39
Das Delikt heisst wohl:...
Das Delikt heisst wohl: Erregung öffentlichen...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:34
Sex in der Strassenbahn...
Sex in der Strassenbahn gab es für mich noch nicht....
abendGLUECK - 24. Jun, 15:26
Ich bin zwar kein wirklicher...
Ich bin zwar kein wirklicher Grüner, doch wenn...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:18
Das mit der Schwerelosigkeit...
Das mit der Schwerelosigkeit sollen (angeblich!) schon...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:07

The bridge


Bloggen
Computer
ernst
Familie
Film
fussball
Icebreaker
Ist das jetzt das Alter
Kino
Kultur
Leben
Lesen
Musik
nichttägliche Mathematik
Philosophie
Politik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren