10
Okt
2013

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst

Ich gehe einmal davon aus, das dieser ein ganz vorzüglicher Bischof ist. Schließlich hat sich Papst Benedigt XVI, Meisner und Zollitsch (p.t. die beiden letzteren) ganz entschieden hinter ihn gestellt.
-
Elsalaska wird vermutlich gegen die deutsche Presse argumentieren, die den ach so armen Bischof verunglimpft.
-
Mir tut er auch leid. Der Arme wird so vehement angegriffen, weil er für den Ruhm der Kirche etwas Mäzenatentum heraushängen lässt. Das war ja früher auch kein Problem und wir freuen uns noch heute über prachtvolle Barockbauten.
-
Ich bin nur froh, dass ich nicht in Deutschland arbeite. Da würden mir 8% gleich automatisch vom Gehalt abgezogen, damit ich in zwei Jahren die Badewanne des ehrwürdigen Herrn Bischof finanziert habe.
-
Meines Erachtens gibt es immer schwarze Schafe. In jeder Organisation. Die Frage ist nur, wie lange sie sich halten können.
-
Wenn ich aber jetzt lese, dass er wegen Falschaussage (wegen des 1. Klasse-Flugs) strafrechtlich belangt werden soll, kommen mir die Mitleidstränen. Der arme Bauernbub soll es doch wenigstens einmal in seinem Leben so richtig schön haben!
read 530 times
nömix - 10. Okt, 11:03

    »Wer mich kennt weiß, dass ich keinen pompösen Lebensstil brauche.«
(Bischof Tebartz-van Elst)*

steppenhund - 10. Okt, 11:43

Da fragt man sich, wie der pompöse Lebensstil denn nun wirklich aussähe...
Bubi40 - 10. Okt, 11:06

es spricht wohl hier der pure neid
denn wer da trägt des bischofs kleid
mag er´s verdienen oder nicht
der muss wohl wahren sein gesicht
und nur das teuerste erwählen
um so zu zeigen seinen seelen
dass er gesegneter des herrn
so trägt man opfergaben gern

... ;-))) ...

steppenhund - 10. Okt, 11:42

Nein, mit dem möchte ich nicht tauschen:)
pathologe - 10. Okt, 11:23

Durch

die Millionen ist nun der Blick auf jenen Herrn gerichtet. Der, in meinen Augen, sich eigentlich lediglich genauso verhält wie seine Schäfchen in Afrika. Auch dort gilt: wenn man aus einer niedrigen Position etwas erreicht (sei es nun in der Politik oder Religion), dann muss man es auch aller Welt vorführen und durch Wohlstandsobjekte (Häuser, Autos, Mobiltelefone, Reisen gilt für Nigeria) manifestieren. Und nun schauen wir mal, woher der Bischof kommt: laut Wiki als zweites von fünf Kindern einer Bauernfamilie geboren. Da verliert man leicht etwas das Gefühl für Bescheidenheit, wenn man an gefüllte Töpfe herankommt.

steppenhund - 10. Okt, 11:41

Das hatte ich ja in meinem letzten Satz angedeutet.
logo

auf 65 steuernd

die Erfahrungen genießend

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:50
Nein, ich hatte die Adresse...
Nein, ich hatte die Adresse schon früher mal angegeben:...
steppenhund - 6. Jan, 15:37
ist es ein geheimnis?...
ist es ein geheimnis? :-)
dus - 6. Jan, 13:35
Umzug
Bin verzogen. Freunde wissen, wohin.
steppenhund - 8. Dez, 23:11
danke. alles im lot....
danke. alles im lot. ein prosit auf die gesundheit!
bonanzaMARGOT - 7. Nov, 14:55

Meine Kommentare

ad BoMa: nein, das gehört...
ad BoMa: nein, das gehört definitiv nicht in mein...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:39
Das Delikt heisst wohl:...
Das Delikt heisst wohl: Erregung öffentlichen...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:34
Sex in der Strassenbahn...
Sex in der Strassenbahn gab es für mich noch nicht....
abendGLUECK - 24. Jun, 15:26
Ich bin zwar kein wirklicher...
Ich bin zwar kein wirklicher Grüner, doch wenn...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:18
Das mit der Schwerelosigkeit...
Das mit der Schwerelosigkeit sollen (angeblich!) schon...
abendGLUECK - 24. Jun, 15:07

The bridge


Bloggen
Computer
ernst
Familie
Film
fussball
Icebreaker
Ist das jetzt das Alter
Kino
Kultur
Leben
Lesen
Musik
nichttägliche Mathematik
Philosophie
Politik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren