29
Apr
2016

Sechs Sekunden

Ich über gerade die erste Chopin-Ballade, die hat eine Coda, die im Tempo mit "Presto con fuoco" angegeben ist.Wie schnell ist das? Nun, Rubinstein spielt die Stelle in 26,5 Sekunden. Und zwar bei zwei verschiedenen Aufnahme ganz gleich. Horowitz braucht nur 24,5 Sekunden, aber die meisten namhaften Pianisten pendeln sich bei 26-27 Sekunden ein. Es ist interessant wie ähnlich im Tempo sie diese Stelle nehmen.
Da ich momentan diese Stelle auf Performance übe, habe ich mich einmal gestoppt. Für die rechte Hand allein benötige ich 32 Sekunden, wenn ich die Stelle so schnell es mir möglich ist spiele. Ich habe versucht das Tempo zu beschleunigen. Momentan ist das unmöglich, dabei bin ich da schon sehr schlampig. Wenn ich etwas genauer spiele, brauche ich 32 Sekunden. (Das klingt auch schon recht schnell und würde mir reichen.) Trotzdem frage ich mich, ob ich das Tempo der Top-Pianisten überhaupt erreichen kann.
Ich werde noch etwas auf Tempo üben.
Aber es ist unglaublich, wie klar die Stelle bei den Pianisten klingt.
Vermutlich ist es nur die Übung ! :) :) :)
read 103 times

27
Apr
2016

Wer spielt Chopin richtig?

Jetzt habe ich mir einige Einspielungen angehört. Eigentlich ging es mir in erster Linie um das Tempo der Coda. Das wird von allen in einem Höllentemp gespielt. Momentan bin ich noch nicht einmal bei zwei Drittel der Geschwindigkeit.

Aber interessant war ein gewisser Vergleich, den ich mit dem Link dokumentiere. Es gibt auch einen anderen Link, der eine Meisterklasse mit Rubinstein zeigt, in der er eben diese Ballade kommentiert.
Ich würde meinem Vater recht geben, dass Rubinstein wirklich der Chopin-Interpret ist, der ihm am besten gerecht wird.

Im Vorspann des Videos sind zwei interessante Zitate zu lesen. Es lohnt sich, diese anzusehen und nicht gleich in die Musik zu springen.


Chopin von Arthur Rubinstein gespielt
read 77 times

25
Apr
2016

the practice continues

Today, I started again to seriously work on the Chopin Ballade and on Borodin. Probably, I will not learn Borodin to play by heart. With Chopin there is no question.
I am currently starting in the backward direction. Last page first :)
read 83 times

Träume

Ich träume in der Regel recht nette stories. D.h. ich träume zusammenhängende Geschichten, die sich meistens um ein eine Begebenheit ranken.
Heute Nacht hatte ich eine Zusammensetzung von unterschiedlichsten Träumen, die sich dadurch auszeichneten, dass es um Reisen ging. Da kamen vor: USA, China, noch einmal USA, Italien und noch ein paar weitere Länder. Es spielten mit: mein amerikanischer Pflegevater, eine komische ältere Touristin, ein ehemaliger Kollege, der heute Vizerektor einer Uni ist, zwei bis drei Kolleginnen aus unterschiedlichen Firmen, zwei Ex-Chefs und, was besonders lustig war, zwei verschiedene Pässe. Mein Vater kam ganz zum Schluss auch noch vor, als es um die Erklärung des Passformulars ging.
Die Szenen waren durchaus nett.
Die erste Reise nach den USA war eine reine Besuchsreise bei meiner alten Pflegefamilie, die alle noch lebten. Es stellte sich heraus, dass mein Pflegevater mein Abreisedatum falsch gelesen hatte. Ich kontrollierte aber noch einmal mein Ticket und stellte fest, dass ich früher diese Kontrolle nicht gemacht hätte. Es stellte sich heraus, dass ich nicht erst "übermorgen", sondern bereits heute in der Früh von New York abfliegen musste, was bedeutete, dass wir sofort mit dem Auto aufbrechen mussten.
In der zweiten Amerikareise gab es sight-seeing an einem hoch gelegenen Ort, mit dem man mit einer Zahnradbad hinauf fuhr. Von oben konnte man dann mit Hilfe von einfachen Bobs das ganze Terrain erkunden, wobei es manchmal wie in einer Hochschaubahn bergab ging, doch irgendwie landete man wieder oben.
Die Geschichte mit den Pässen war sehr lustig. Der Rektor-Kollege zeigte mir seinen neuen Pass, in dem sein neues Kind eingetragen war. Ich stellte fest, dass der Pass ohne biometrische Daten ausgestellt war, obwohl er neuesten Datums war. Darauf kontrollierte ich meinen Pass und stellte fest, dass bei mir ganze Romane hinten eingetragen waren, inklusive charakterlicher Beschreibung und möglicher Verhaltensstörungen, die ich mit achtzig Jahren entwickeln würde. Außerdem hatte ich auf dem ersten inneren Deckblatt die Kosten einer Reiseabrechnung skizziert. Es war mein Vater, der mich darauf hinwies, dass ich diesen Pass für eine Chinareise benötigt hatte. Da war es auch vorgeschrieben, dass die Reisekosten irgendwie vermerkt waren. Die Geschichten rund um meine Chefs (WK und DrR) lasse ich jetzt aus. Nein, eine davon ist auch nicht schlecht. Es gab eine Internet-Adresse, die bei Anwahl einen ganzen Film ablaufen ließ. Der Film war an das Leben der Person, die vor dem Computer saß, angepasst.
Ich bin während der letzten Nacht drei Mal aufgewacht, habe aber mein Bett nicht verlassen. Es ist trotzdem merkwürdig, dass ich mich noch an die einzelnen Traumepisoden erinnern kann.
-
Lustig, nicht? Übrigens kann ich keine Relation zu Dingen entdecken, die ich gestern erlebt oder erfahren habe.
read 81 times

20
Apr
2016

Wiederholung der Einladung

Ich wiederhole meine Einladung vom vorigen Posting.
-
Gestern bin ich mit meiner Frau die Anzahl der Personen durchgegangen, die persönlich eingeladen werden und aller Wahrscheinlichkeit auch kommen werden. Das sind insgesamt bereits über einhundert Personen. Ich schreibe das hier, um zu dokumentieren, dass ich nicht um Zuhörer buhle.
-
Das Konzert hat ein anspruchsvolles Programm und ich weiß nicht, ob ich es in weiteren 5 Jahren durchstehen könnte. Vielleicht schon, wenn ich meinen eigentlichen Plan wahr mache.
-
Heute bekam ich eine Anmeldung von drei Personen, die vielleicht schmunzeln macht. Ein Bekannter erzählte mir, dass er das Programm seiner Klavierlehrerin gezeigt hätte, die darauf meinte, dass er unbedingt hin müsse. Und sie will sich das auch anhören.
-
Ob das Konzert aufgenommen wird, steht noch nicht fest. Ursprünglich war das eine fixe Absicht, doch jetzt frage ich mich, ob es notwendig ist.
read 171 times

19
Apr
2016

Einladung zum 12.6.2016

Geburtstagskonzert 2016

Sonntag, 12. Juni 2016, 11:00 Uhr
Ort: Burg Perchtoldsdorf
Festsaal Ebene 1, Paul-Katzberger-Platz 1, 2380 Perchtoldsdorf

Klavier und einführende Worte Hans Hartmann

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven Sonate E-Dur, Opus 109
(1770 - 1827) I. Vivace, adagio espressivo
II. Prestissimo
III. Andante molto cantabile ed espressivo

Frédéric Chopin Ballade g-Moll, Opus 23
(1810 - 1849) Largo, Moderato

Aleksandr Borodin Petit Poème d’amour d’une jeune fille, veröffentlicht 1885
(1833 - 1887) Au couvent Andante religioso
Intermezzo Allegro
Mazurka I Allegro
Mazurka II Allegretto
Réverie Andante
Serenade Allegretto
Nocturne Andantino


PAUSE

Franz Schubert Sonate B-Dur, DV 960
(1797 - 1928) I. Molto moderato
II. Andante sostenuto
III. Allegro vivace Con delicatezza
IV. Allegro, ma non troppo - presto


Um Anmeldung wird gebeten: Tel. +43 2236 34885, +43 676 313 2145

Der Eintritt ist frei.

Das Programm mit Bildchen:)
read 184 times
logo

auf 65 steuernd

die Erfahrungen genießend

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

das meinte ich auch nicht,...
das meinte ich auch nicht, dass das tempo unbedingt...
bonanzaMARGOT - 1. Mai, 10:31
auch beim sex: das tempo...
auch beim sex: das tempo ist schon wesentlich - aber...
david ramirer - 1. Mai, 10:29
weiß nicht - bei...
weiß nicht - bei musik kenne ich mich nicht so...
bonanzaMARGOT - 1. Mai, 08:56
tempo wird überschätzt!
tempo wird überschätzt!
david ramirer - 30. Apr, 20:02
tempo ist alles!
tempo ist alles!
bonanzaMARGOT - 30. Apr, 19:05

Meine Kommentare

Auf 28.5 Sekunden bin...
Auf 28.5 Sekunden bin ich heute ja schon gekommen....
steppenhund - 29. Apr, 22:49
Ich gratuliere einmal...
Ich gratuliere einmal ehrlich von ganzem Herzen.
Shhhhh - 28. Apr, 13:03
gd&r steht für...
gd&r steht für grin, duck and run :)
barbaralehner - 25. Apr, 11:47
Und Du hast gar nicht...
Und Du hast gar nicht gewonnen? gd&r
barbaralehner - 25. Apr, 10:51
Das hat beim letzten...
Das hat beim letzten Konzert vor 5 Jahren nicht geklappt....
steppenhund - 21. Apr, 17:45

The bridge


Bloggen
Computer
ernst
Familie
Film
fussball
Icebreaker
Ist das jetzt das Alter
Kino
Kultur
Leben
Lesen
Musik
nichttägliche Mathematik
Philosophie
Politik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren